Die 4-7 geschossigen Wohnhäuser wurden 1968 als Teil einer Arealüberbauung erbaut. Der Bauherr hat entschieden, die Liegenschaften im entmieteten Zustand einer Gesamtsanierung zu unterziehen.

Die Wohnüberbauung an der Uetlibergstrasse/Frauentalweg werden als eine solide Architektur eingeschätzt. Die Baukörper zeugen von einem Verständnis für Proportionen. Die Fenstersetzung und Einteilungen sind ausgewogen. Die Grundrisse sind einfach strukturiert und weitgehend durchdacht.

Das Ziel unserer Arbeit ist, mit sehr wenigen Eingriffen die bestehenden Strukturen zu stärken und das Erscheinungsbild zu beleben, ohne den Charakter der Überbauung neu zu erfinden.

Im Zuge einer Grundrissoptimierung werden zwei kleine Wohnungen zu einer grossen Wohnung zusammengelegt. Die wesentliche Grundstruktur soll erhalten bleiben. Der neue Wohn-Essbereich erstreckt sich über die ganze Tiefe des Hauses.
Offene Nischen und Verzweigungen erzeugen ein grosszügiges Raumerlebnis.
Mit der Erweiterung der Balkone wird der bisher sehr intime Aussenraum um einen öffentlichen Teil ergänzt. Eine erfrischende Farbigkeit lässt den neuen Aussenraum nach innen wirken. Der Ausblick und die Weitsicht werden neu inszeniert.

Daten

Adresse

Uetlibergstrasse 238, 240; Frauentalweg 4, 6 / 8045 Zürich

Planung

2011-2013

Ausführung

2013-2014

Programm

Gesamtsanierung mit Grundrissoptimierung von 53 Wohnungen

Projektteam

Beat Rothen / Lars Reinhardt / Thomas Eugster / Thomas Fluck
Verantwortlicher Partner: Beat Rothen

Bauherrschaft

Pensionskasse der schweizerischen Rückversicherungsgesellschaft (Swiss Re)

Baumanagement

Sulzer + Buzzi Baumanagement AG, Winterthur