Der Blick vom Grundstück über die Stadt Winterthur und darüber hinaus in die Zentral- und Ostalpen ist einzigartig. Das Haus erhebt sich turmartig aus dem Hang. Die geometrische Grundform ergibt sich aus der Topografie, dem Verlauf der Parzellengrenzen und der Definition der Aussenräume. Der abgekröpfte Gebäudekörper ist geprägt durch Einschnitte und Ausstülpungen. Die Konstruktion als vorfabrizierte Holzelementbauweise, stülpt sich über den massiven Betonsockel im Keller- und Eingangsgeschoss, welcher den Hangdruck aufnimmt. Das Kernstück des Hauses, eine Kaskadentreppe aus einheitlich naturbelassenem Holz, übernimmt als Gestaltungselement über drei Geschosse die räumliche Verbindung und thematisiert die extreme Hanglage. Beim Aufstieg durch das Haus wird die Umgebung durch die präzise gesetzten Fensteröffnungen auf allen Ebenen erlebbar. In der Aussenhülle unterstreichen die schmalen, vorbewitterten vertikalen Holzlatten die aufstrebende Bewegung des Hauses.

Daten

Adresse

Weinbergstrasse / 8400 Winterthur

Planung

2003

Ausführung

2004-2005

Projektteam

Beat Rothen, Fabian Sträuli, Simon Sutter, Julia Geissler
Verantwortlicher Partner: Beat Rothen

Bauherrschaft

Privater Auftraggeber

Baumanagement

Renosag AG Winterthur, Mario Baumgartner

Landschaftsarchitekt

Rotzler Krebs Partner, Winterthur

Fotografie

© Gaston Wicky, Zürich