Wie eine Skulptur, die zur Zierde nachträglich in einen Garten gestellt wurde, wirkt dieses karminrote Objekt im dichten, fertig gebauten Einfamilienhausquartier „Im Lenz“.

Die komplexe Form geht nicht auf die bestehenden, meist konventionellen  Gebäudestrukturen der umliegenden Häuser ein, sondern  erinnert eher an ein temporär aufgebautes Zelt. Die Oberflächenbeschaffenheit unterstützt diesen Eindruck.

Die Struktur ist ein Betongerippe, reduziert auf auskragende Betonplatten und wenige tragende Wände, welches gleichzeitig die Speichermasse des Gebäudes bildet und im Winter beheizt wird. Über dieses Gerippe ist eine wärme gedämmte Leichtbaukonstruktion gestülpt, die mit ihren rohen OSB-Platten den innenarchitektonischen Ausdruck des Gebäudes bestimmt. Die auf die Leichtbaukonstruktion aufgezogene Kunststoff-Folie homogenisiert äusserlich und lässt keine Vermutungen über den konstruktiven Aufbau oder die innere Raumorganisation zu. Dieser Folie kommt somit eine der menschlichen Haut vergleichbare Funktion zu, die das strukturgebende Skelett und den Organismus fasst und schützt.

Daten

Adresse

Im Lenz / 8340 Hinwil

Planung

2003 – 2004

Ausführung

2004 – 2005

Projektteam

Beat Rothen, Fabian Sträuli
Verantwortlicher Partner: Beat Rothen

Bauingenieur

Dubach & Wittwer AG, 8340 Hinwil

Fotografie

© Gaston Wicky, Zürich